Insekten Lexikon alle Insektennarten A-Z

Home


Deutscher Trägrüssler

Informationen zum Insekt

Deutscher Trägrüssler Familie / Ordnung / Unterordnung etc:
Liparus / Rüsselkäfer (Curculionidae) / Käfer (Coleoptera) / Polyphaga

Lateinischer Name:
Liparus germanus

Beschreibung:

Der Deutsche Trägrüssler gehört zu der Familie der artenreichsten Käfer in Deutschland. Weltweit gibt es zwischen 40000 und 60000 Arten.

Diese Art der Rüsselkäfer werden zwischen 14 und 19 mm groß. Der rundliche Körper ist schwarz bis braunschwarz und ist mit Schuppen bedeckt. Auf dem gesamten Körper sind gelb bis rot gefärbte Punkte linienförmig angeordnet. Am Halsschild sind seitlich gelbe Linien. Der Rüssel besteht aus einer sehr langen Stirnplatte und einem verlängerten Unterkiefer. An der Spitze des Rüssels liegen die Mundwerkzeuge. Die geknickten Fühler sind lang und die Beine sehr kräftig. Die Füße sind in fünf Glieder aufgeteilt und haben an der Unterseite dichte Haare. Das Männchen ist kleiner und schmaler als das Weibchen.

Ausschließlich die Gewöhnliche Pestwurz dient als Nahrung für den Deutschen Trägrüssler.

Die Larven leben an den Wurzeln der Gewöhnlichen Pestwurz. Sie werden zwischen 12 und 15 mm groß und ähneln im Aussehen einer Made. Ihre Beine sind stummelförmig und der Körper ist weiß bis gelb gefärbt.

In Deutschland findet man den Trägrüssler vorallem in den Alpen und im Mittelgebirge nahe an Wäldern. Auch auf Wiesen ist diese Art zu finden. Er fliegt von Mai bis Juli.

Werbung


Tiere
Vornamen
(c) 2006 by lexikon-insekten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum